about

Biografie

Band-History

Viele Mythen und Sagen ranken sich um die Geschichte des Starlight Swing Orchestras.

Was ist Fakt, was Fiktion? Was ist wahr, was Legende? Wem kann man überhaupt noch trauen?

Ist die Wahrheit irgendwo da draußen? Nein! Aber hier:

Wir schreiben das Jahr 1987. Ronald Reagan besucht Berlin, Thomas Gottschalk moderiert zum ersten Mal „Wetten, daß…?“ und in Düsseldorf findet die Bundesgartenschau statt. Vor diesem Hintergrund entschließt sich Klaus Tippenhauer, die Big Band – das heutige Starlight Swing Orchestra – zu gründen.

In den ersten 15 Jahren ihres Bestehens sind das umfangreiche und breit gefächerte Repertoire – ausnahmslos von Klaus Tippenhauer eigenhändig arrangierte Stücke – Markenzeichen des Ensembles.

2001 verstirbt Klaus Tippenhauer und die Band steht vor der Frage „aufhören oder weitermachen?“. Eine Frage, die die meisten Musiker spontan mit „weitermachen“ beantworten.

Nach einem kurzen Intermezzo (lat.: Zwischenspiel) von Ralf Keller übernimmt im Jahr 2002 Lars Klüger die musikalische Leitung. Auch beim Repertoire fängt die Band buchstäblich wieder „bei Null“ an, da das umfangreiche Notenmaterial ihres Gründers nun nicht mehr zur Verfügung steht.

Neues Repertoire – Neues Konzept – Neuer Name.

Die Klassiker der großen Komponisten aus der goldenen Ära der Big Bands wie Duke Ellington, Count Basie, Glenn Miller, Benny Goodman und George Gershwin bilden nunmehr das „Kernrepertoire“. „Back To The Roots!“, so lautet das Motto.

Um den neuen Stil auch nach außen zu dokumentieren, muss folgerichtig auch ein neuer Name her und so feiert 2007 die Big Band als Starlight Swing Orchestra ihr 20-jähriges Bestehen.

Ein Name, der sich mittlerweile auch in der weiteren Umgebung von Alfeld herumgesprochen hat.

2012 kommt es dann, wie es zwangsläufig kommen muss: das 25-jährige Jubiläum (wie die Zeit vergeht…) wird standesgemäß mit einem großen Konzert in der voll besetzten Aula des Gymnasiums Alfeld zelebriert. Wer´s nicht glaubt: Ausschnitte von diesem denkwürdigen Ereignis sind hier dokumentiert.

Seit 2015 ist das Starlight Swing Orchestra ein eingetragener – und als gemeinnützig anerkannter – Verein.

Referenzen

Hier sei nur auf einige bespielhafte Höhepunkte im Schaffen der Big Band verwiesen:

  • Jazz-Night bei Mercedes-Dreyer in Alfeld
  • Mensa der Universität Göttingen
  • Konzert in der Aula des Gymnasiums Alfeld
  • Tag der offenen Tür des DRK in Gronau
  • Neujahrs- und Benefizkonzert im Schulzentrum Gronau
  • Open-Air auf der Handwerkermeile in Elze
  • Präsentationen im Fagus-Werk zum Tag der Ideen vor der Fußball-WM mit dem Niedersächsischen Wirtschaftsminister Hirche
  • Sappi AG: 300 Jahre Papierherstellung in Alfeld
  • Swing auf dem Marktplatz bei der Großkundgebung mit dem hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch
  • jährliche Wochenend-Jazzworkshops und anschließend Bühnenpräsenz im „Studio 21“ am Bahnhof in Alfeld
  • Sommerfeste „Tante Else“ in Mehle
  • Stadtfest auf dem Marktplatz in Alfeld
  • Zehntscheune Freden
  • Summerswing auf dem Alfelder Marktplatz
  • Jazztime Hildesheim